Geistiges Heilen ist das Lenken von Energie.

Ich vertrete ein ganzheitliches Heilungskonzept und schaue auf allen drei Ebenen: Körper, Geist und Seele nach der Ursache für eine Erkrankung.

Als Geistheilerin betreue ich Kranke, stelle jedoch keine Diagnosen und bin an einer guten Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern und anderen Therapeuten interessiert.

Abhängigkeitsverhältnisse zwischen Klient*innen und Heiler lehne ich strikt ab, denn sie behindern den Heilungsprozess. Klient*innen können auf Energieebene nur heilen, wenn sie in der Selbstliebe  und in der Selbstermächtigung sind. Nur so können die Selbstheilungskräfte aktiviert werden und Klient*innen auf Seelenebene genesen, was sich positiv auf den Körper auswirken kann. Somit stellt eine energetische Heilbehandlung eine gute Ergänzung zur Schulmedizin oder Heilpraxis dar, nicht mehr und nicht weniger.

Geistiges Heilen sucht, neben der schulmedizinischen und heilpraktischen Diagnose, in den verschiedenen Auraschichten und Chakren nach Ursachen.

Denn ein Mensch kann auf vielen Ebenen erkranken und seine Energie blockiert sein, was sich irgendwann in Form von Krankheit äußern kann.

 

Geistiges Heilen bedeutet den Körper und sein Energiefeld gesund zu erhalten,

Krankheit möglichst gar nicht erst entstehen zu lassen. Geistiges Heilen ist auch Präventionsarbeit.